Der Schrank

16.09.2015 12:33

Dem Tag mehr Leben geben. Hört sich leichter an als es ist. Vor allem wenn sie eine Phase durchlebt in der sie sich starr fühlt. Sie möchte sich nach vorne bewegen, kommt aber nicht vom Fleck. Und wenn sie mit Menschen redet ist ihr nicht bewusst, dass die Worte von ihr kommen. Sie empfindet jedes Gespräch als wäre es einstudiert, auswendig gelernt. Sie fühlt es nicht. Wenn sie so viele Gefühle in sich trägt dass sie nichts damit anfangen kann, blendet sie sie aus. Sie sperrt die Gefühle in einen Schrank ein, weil sie dort nicht stören. Allerdings ist der Schrank nicht sehr stabil, hin und wieder öffnen sich die Türen und der Inhalt fällt ihr entgegen. Dann sammelt sie alles wieder auf und verstaut es. Mit dem Wissen dass die Gefühle sie früher oder später wieder einholen. Warum macht sie es dann? Sie ist froh so viele Gefühle zu besitzen und hofft dass sie ihr eines Tages nützlich sein werden.